Programm Jübiläumskongress

Liebe Jyotish-Gemeinschaft,

schweren Herzens haben wir letzte Woche entschieden, das wir den Kongress in der ursprünglich geplanten Form nicht durchführen können. Nicht, weil wir denken, dass das Reisen und zusammenkommen bis dahin immer noch nicht möglich ist. Im Gegenteil, wir gehen davon aus, dass wir ab Anfang April stufenweise merken werden, wie sich die Situation entspannen wird. Wenn dann am 5. Mai Mars den Steinbock verlässt (er hat ja wesentlich getriggert und seine Entfernung wird sich positiv auswirken) und schließlich auch der mittlere Mondknoten am 21. Mai noch Ardra verlassen wird, dann werden wir wieder viel freier sein.

Doch leider gehören unsere Referenten fast alle zur Risikogruppe Covid19 und müssten fast alle internkontinentale Flüge unternehmen – und das wollen wir ihnen einfach nicht zumuten.

Daher hier unser folgender Vorschlag:

  1. Alle Themen bleiben (außer es werden Änderungen gewünscht)
  2. Die Workshops werden jeweils über Zoom abgehalten und stehen dann als Download zur Verfügung3.
  3. Die Workshops werden über 2 Wochenenden verteilt werden, damit wir nicht zu viel Zeit vor dem Computer verbringen müssen. Diese beiden Wochenenden können wir noch wählen. Mein Vorschlag wäre z.B. folgender: am Wochenenden 4./5. Juni machen wir einen Workshop am Freitagnachmittag, einen am Samstagvormittag und einen am Sonntagvormittag. Am Wochenende danach machen wir einen am Samstagnachmittag und einen am Sonntagvormittag. Das muss aber noch abgesprochen werden – so könnte es aussehen
  4. Die Kosten für alle 5 Workshops zusammen würden 170 Euro betragen. Die beiden Wochenenden können auch einzeln gebucht werden, sobald das Programm feststeht.
  5. Alle, die sich bisher angemeldet haben und nicht online teilnehmen möchten, bekommen ihr Geld umgehend und vollständig zurück erstattet. Ich bitte dazu nur um eine Mail mit der IBAN.
  6. Alle, die sich eine Online-Teilnahme vorstellen können, bitte ich, noch ca. eine Woche zu warten. Bis spätestens Ostern wird das Programm stehen und dann könnt Ihr uns mitteilen, ob Ihr dabei sein möchtet. Zu diesem Zeitpunkt werden dann bereits gezahlte Gebühren mit den neuen Gebühren verrechnet und die Differenz wird sofort überwiesen.

Hier nun das neue Programm:

 

Freitag, den 5. Juni

14.30 h – 16 h  und 17.00 h – 18.30 h:

Nalinikanta Das – Anwendung des Panchangs im Geburtshoroskop

– Dass der indische Kalender „Panchang“ nicht nur für die Berechnung von Muhurtas (Elektionshoroskop) benutzt werden kann, sondern auch beim Verständnis des Geburtshoroskops verblüffende Einsichten bietet, wird in diesem Workshop erklärt und veranschaulicht. Dieses auf den ersten Blick leicht verständliche Werkzeug bietet unersetzliche Einblicke in die Tiefe einer Persönlichkeit, wie Nalinikanta anhand von Theorie und Praxis beweisen wird.

Samstag, den 6. Juni

9.00 – 10.30 h:

Swami Svatmananda: Was geschieht nach dem Tod?

– Wir fürchten den Tod! Wir wollen nicht sterben! Das liegt daran, dass wir nicht verstehen, was nach unserem Tod geschieht. Swamiji wird nicht nur den Prozess des Sterbens enthüllen, was passiert, wenn wir sterben, und wie wir in die menschliche Form reinkarnieren, sondern auch, wie die Astrologie mit der Reinkarnation verbunden ist. .

 

11.30 – 13.00 h:

Swami Svatmananda: Die Lehre der Einheit (Advaita Vedanta)

– Wir bekommen erklärt, dass wir alle eins sind und manchmal, wenn wir in guter Stimmung sind, können wir dies auch ansatzweise spüren. Aber wenn jemand unser Ego ankratztt oder uns verletzt, wollen wir mit Rache reagieren und fallen in die alten Muster zurück. Unsere Erfahrungen beweisen nicht die Existenz der Einheit. Wie können wir uns also wirklich sicher sein? Swamiji wird uns verraten, wie wir  es wissen können und was es für uns bedeutet, zu wissen, dass alles, was hier ist, nichts anderes als ein und nur ein einziger(s) ist.

 

Sonntag, den 7. Juni

9.00 – 10.30 h und 11.30 – 13h:

Prof. Jaya Sekhar: Die Tiefe des Sudarshan Chakras ergründen

– Die Deutungsmöglichkeiten, die die verknüpfte Betrachtung von Rasi, Chandra- und Suryalagna Horoskop bieten, sind Thema dieses Workshops. Dabei wird auch die karmische Dimension nicht fehlen.

 

Das folgende Wochenende:

Samstag, den 13. Juni:

16.00 h – 17.30 h and 18.30 h – 20.00 h:

Komilla Sutton: Die Mondknoten und ihre Dispostioren als karmische Kontrollfaktoren

– Die Mondknotenachse wirklich zu verstehen ist eine große Herausforderung. In diesem Workshop werden die Dispositoren der Mondknoten im Vordergrund stehen, deren Bedeutung und Deutung oftmals verkannt werden. Auch die Rolle der Nakshatrapositionen der Mondknoten und der Dispositoren auf dieser Ebene liefern viele wichtige Erkenntnisse.

Sonntag. den 14. Juni:

9.00 – 10.30 h and 11.30 – 13h:

Vinay Aditya: Jaimini Astrologie und ihre verborgenen astrologischen Schätze

– Ob Jaimini Astrologie ein Teil von Parasharas Lehre ist oder nicht spaltet die astrologischen Gemüter. Dass Jaimini Astrologie eine Erweiterung und Bereicherung der Horoskopanalyse darstellt, ist hingegen unumstritten. In diesem Workshop wird einerseits ein Überblick vermittelt und andererseits werden einige der Schätze genauer vorgestellt und angewandt.

15.00 – 16 h:

Abschlussdiskussion Fragen an alle Referenten

 

Post-Konferenz-Workshop:

Samstag, den 20. Juni um 10 h:

Prof. Jaya Sekhar: Sudarsana und Suizid

Kostenbeitrag: 20 Euro

 

Programmänderungen vorbehalten